Chade-Meng Tan über Search Inside Yourself

Meng-GoogleChade-Meng Tan (im weiteren genannt als „Meng“) wird den aufmerksamen Lesern unter Euch kein unbekanntes Gesicht sein. Er ist ein Google-Mitarbeiter und wir haben ihn bei der Einführung zum Google Talk von Matthieu Ricard gesehen. Von dort wissen wir schon, dass Meng ein „Jolly Good Fellow“ ist (dt. „prima Kerl“ – der Ausdruck stammt aus einem Lied, siehe Wikipedia). Das ist tatsächlich sein Arbeitstitel bei Google (siehe hier). Wie bei Google üblich, dürfen alle Mitarbeiter 20% ihre Arbeitszeit für ein eigenes und frei wählbares Projekt einsetzen. Meng’s Projekt hatte das Ziel „Weltfrieden“ (@39:45 im Video erzählt Meng seine Geschichte dazu). Aus seinen Bemühungen wurde zunächst ein Google-interner Kurs zur Persönlichkeitsentwicklung, dann ein Buch und nun zu einem Institut, welches seine Methoden an andere Unternehmen weitergibt (@52:40).

„Search Inside Yourself“ (abgekürzt als „SIY“, dt. „suche in dir selbst“) ist der Name seiner Methode und seines Buches. SIY ist im Grunde ein Kurs wie man seine Emotionale Intelligenz (EQ) erhöht und dadurch zu mehr Glück im eigenen Leben kommt. EQ ist eine antrainierbare Fähigkeit. Meng hat zusammen mit verschiedenen Wissenschaftlern auf Grundlage aktueller Gehirnforschung (Neuronale Plastizität) und Methoden aus dem Buddhismus einen einfachen Kurs entwickelt. Die Grundlagen und Wirkungen sind wissenschaftlich belegt. Schon Ricard hat uns von den Studien erzählt, in welchen Wissenschaftler Veränderungen im Gehirn durch Meditation und Geistesübungen nachgewiesen haben. Meng hat diesen Ansatz zu einem einfachen und praktischen 3-Schritte Programm entwickelt. Ich gebe im folgenden einen kurzen (und ungenügenden) Überblick:

  1. Attention Training in Mindfulness (dt. Aufmerksamkeits-Training in Achtsamkeit): Meditation, Atemübungen. Erhöht Wahrnehmung unserer eigenen Emotionen und die bei anderen Menschen, sorgt für innere Stille und Ruhe, erhöht Konzentrationsfähigkeit.
  2. Self knowledge and self-mastery (dt. Selbst-Kenntnis und Selbstbeherrschung): Mit erhöhter Wahrnehmung vom 1. Schritt lernen wir uns selbst besser kennen, vor allem unsere Emotionen. Damit haben wir mehr Kontrolle über sie, erkennen, dass wir uns nicht über unsere Emotionen identifizieren müssen sondern eine freie Wahl haben, welchen Emotionen wir nachgehen möchten.
  3. Create useful mental habits (dt. Erzeuge sinnvolle mentale Gewohnheiten): Abgeleitet von der buddhistischen Übung „compassion“ (dt. „Mitgefühl“): bei Begegnung mit anderen Menschen denken „ich möchte, dass dieser Mensch glücklich ist“. Andere Menschen spüren dies, es erzeugt ein gesundes Miteinander, macht mich selbst glücklicher und andere auch. Mit mehr Übung kann dies auch in Konfliktsituation angewendet werden, was zu einer konstruktiveren Lösung verhelfen kann.

Du fragst Dich sicher, warum solltest Du das alles machen? Laut Meng führt dieser Weg zu mehr Glück für Dich selbst, zu mehr Erfolg im Berufsleben, und letzten Endes leistet einen Beitrag zu einer von zwei Grundvorraussetzungen für Weltfrieden. Nur innerlich glückliche Menschen können in Frieden miteinander leben. Und wer von uns möchte nicht gerne glücklicher sein?

Die Definition der „Vorraussetzungen für Glück“ nach Matthieu Ricard sind (@38:08):

Englisch: A deep sense of flourishing that arises from an exceptional healthy mind … not a mere pleasurable feeling, a fleeting emotion, or a mood, but an optimal state of being.

Deutsch: Eine tiefe Wahrnehumg des Gedeihens, welches aus einem aussergewöhnlich gesunden Geiste entsteht … nicht aus nur angenehmen Gefühlen, flüchtigen Emotionen oder Launen, sondern aus einem optimalen Seins-Zustand.

Dieser Votrag ist hochinteressant, klar verständlich und, was Meng’s Markenzeichen ist, unglaublich witzig. Sein Buch ist, trotz aller Sachlichkeit, genauso witzig und mit Cartoons illustriert. Das folgende Bild stammt aus @19:53 und zeigt, wie Achtsamkeit (mindfulness) eine stabilisierende Wirkung auf unseren launenhaften Geist (mind) ausübt.

SIY_Mindfullness

Viele Inhalte aus SIY haben wir schon gesehen in Alan Watkins’s Vortrag, in Matthieu Ricard’s Vorträgen (Vortrag 1 und Vortrag 2) und Lissa Rankin’s Vortag. Dies bestärkt mich im Glauben über die Effektivität dieser Methoden.

Links

Buch

Das Buch ist in über 10 Sprachen erhältlich, auch auf Deutsch:

search inside yourself

Video

Das Video hat englische Untertitel (bitte einschalten, es hilft!).

Dieser Beitrag wurde unter Buch, English, Person, YouTube abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Chade-Meng Tan über Search Inside Yourself

  1. ilanah777 schreibt:

    Danke für diesen Beitrag. Da ist sehr viel Wahres und Weises dran.
    Letztlich geht ALLES von einem selbst aus.
    Leider sind die meisten eher so gepolt, dass sie sagen, lass erstmal die anderen machen.
    Das kann aber nicht funktionieren.

    PS: Ich kannte Meng nicht 😳

  2. Lebenswege schreibt:

    Freut mich, dass Dir der Beitrag zusagt. 🙂

    Mir gefällt der Ansatz auch, dass wir bei uns selbst beginnen. Für mich ist das eine Erleichterung, da ich damit nicht von anderen abhängig bin sondern selbst etwas tun kann (auch wenn das nicht immer so einfach ist wie es auf den ersten Blick scheint).

    Wie Meng, gibt es viele weitere intelligente Leute auf der Welt, die einen wichtigen Beitrag leisten. Ich bin jedes Mal selbst überrascht, dass ich von ihnen zuvor nichts wusste und nur durch Zufall gestossen bin.

    • ilanah777 schreibt:

      Vor allem hätte ich ihn ganz bestimmt nicht im Umfeld von google vermutet.

      Ich finde es auch schön, wenn ich selbst etwas tun kann, ich mag ebenfalls die Abhängigkeit nicht (ein Grund, warum ich mich für alternative Medizin interessiere, damit kann ich mich ein bisschen unabhängig von den Halbgöttern in Weiß machen).

      Und es tut auch einem selbst gut, wenn man gegen Mißstände etwas tun kann, finde ich.

      Ich zünde z.b. jeden Sonntag in jedem Zimmer hier eine weiße Kerze an für den Weltfrieden.
      Das ist eine kleine Geste, aber die Energie, eben meine Motivation, die ich in Gedanken habe, wenn ich sie anzünde und abbrennen sehe, die wird ja in die Welt geschickt und das finde ich immer noch besser als nur über die Kriege zu lamentieren.

  3. Pingback: Zwei einfache Achtsamkeitsübungen für den Alltag oder für den Beruf. › DER Persönlichkeits-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s